Beschreibung

Das Tausendgüldenkraut stammt aus dem Atlasgebirge im Bereich Marokkos. Das Tausendgüldenkraut (Centaurium minor) wurde lateinisch nach den Zentauren benannt. Der bekannteste Zetaure war Chiron, der thessalische Gott der Heilkunst. Chiron soll laut der griechischen Mythologie der erste Arzt gewesen sein, und sich mit dem Tausendgüldenkraut selbst geheilt haben. Chiron soll der Lehrer von Hippokrates gewesen sein. Die deutsche Bezeichnung des Tausendgüldenkrauts, soviel bedeutend wie -tausend Gulden wert-, spiegelt die hohe Wertschätzung wieder.

Das Tausendgüldenkraut wird während der Blüte von Juli bis September geerntet und zu Sträußen gebunden. Kopfüber wird das Tausendgüldenkraut traditionell in Windhütten getrocknet. In Ballen kommt das Tausendgüldenkraut zu uns. Wir schneiden nur den täglichen Bedarf an Tausendgüldenkraut frisch.

Tausendgüldenkraut enthält glykosidische Bitterstoffe, Triterpensaponine, Flavanoide und Harze.

In der Naturheilkunde wird das Tausendgüldenkraut als Tee getrunken; dazu werden 1-2 Teelöffel Tausendgüldenkraut pro Tasse mit heißem Wasser aufgegossen und nach 10 Minuten mit einem Teesieb abgeseiht.

Das Tausendgüldenkraut stammt aus kontrollierter Sammlung und ist frei von Schadstoffen. Das Tausendgüldenkraut ist mindestens 24 Monate haltbar.

Zusätzliche Information

Gewicht

100g, 250g, 500g, 1000g

Hilfe Bereich

Verkäufer kontaktieren.

  • No ratings found yet!